Internationales freimaurer lexikon pdf

Wie bin ich geworden, wer ich bin? 2011 an der Technischen Internationales freimaurer lexikon pdf Berlin und leitete von 1990 bis 2011 das Zentrum für Antisemitismusforschung.

Die “Alternative für Deutschland” und der Antisemitismus Verbreitet Wolfgang Gedeon antisemitische Stereotypen und ist Antisemitismus in der AfD, sowohl in westlichen als auch in östlichen Landesverbänden, kein Hindernis für eine Politikerkarriere? Diesen Fragen widmet sich der Experte der Antisemitismusforschung Wolfgang Benz in seinem Beitrag. Wer auf die Idee käme, Experten-Gutachten zu bestellen, ob die Erde eine Scheibe ist oder ob das Einmaleins mathematischer Logik folgt oder auch, ob Hitler und Stalin liberale Demokraten waren, der würde nur ausgelacht. Und das zu Recht, denn es geht um Tatsachen, die evident jenseits von Mutmaßung und Gefühl sind.

Freilich steht es jedem offen, an existierende Realität nicht zu glauben. Wolfgang Gedeon im März 2016 in den Landtag von Baden-Württemberg gewählt. Im Mai legte er einen alternativen Entwurf zum Programm seiner Partei vor, der beim Stuttgarter Programm-Parteitag aber nicht einmal diskutiert wurde. Darin warnte Gedeon vor einem “Zionismus durch die Hintertür”. Gedeons Buch wurde unter Klarnamen vor vier Jahren veröffentlicht. Gemerkt hat das in der Partei AfD anscheinend keiner, jedenfalls wurde es nicht missbilligt.

Geistes Kind” der philosophierende Mediziner ist, wollten Parteifreunde ihn aus der Fraktion ausschließen. Das erweist sich immer wieder aufs Neue und die eindeutigen Erkenntnisse und Definitionen der Antisemitismusforschung wiegen gering gegenüber dem Eifer, Schaden von Personen oder Institutionen abzuwenden. Die Stuttgarter Fraktion zerbrach ohne wissenschaftliche Klärung, ob Antisemitismus zu konstatieren und wie die Tatsache zu bewerten sei, dass ein Schlüsseldokument der Judenfeindschaft von einem Abgeordneten in einem demokratischen Parlament als seriöse Quelle verteidigt wird. Juli 2016 bewog die Bundesvorsitzende Frauke Petry den Abgeordneten Gedeon, die Fraktion zu verlassen. Was es mit den “Protokollen” auf sich hat, kann man in jedem Handbuch, Lexikon, oder auf Wikipedia nachlesen. Seriöse Fachliteratur gibt es außerdem reichlich.

Gedeon weiß es aber besser und für seine Position hat er Gefolgschaft in der Partei. Man darf also mutmaßen, es gibt unter anderem nicht nur reaktionäre Nationalisten, Rassisten und Völkische, Fremdenfeinde und Islamhasser, es gibt auch Antisemiten in dieser “Alternative für Deutschland”. Eindeutige antisemitische Fälschung: Die “Protokolle der Weisen von Zion”Die “Protokolle der Weisen von Zion”, am Ende des 19. Gedeons “Zeugen”Der Abgeordnete Gedeon nimmt das judenfeindliche Konstrukt “Protokolle” ernst und bemüht dazu Referenzen wie einen Autor namens Johannes Rothkranz. Der ist ein Ultrafundamentalist, dem die katholische Kirche 1985 nach dem Theologiestudium in Regensburg die Priesterweihe verweigerte und der 2006 auch von der reaktionären Pius-Bruderschaft exkommuniziert wurde.

Eindeutige antisemitische Fälschung: Die “Protokolle der Weisen von Zion”Die “Protokolle der Weisen von Zion”, schiller read Rousseau and Goethe and discussed Classical ideals with his classmates. Freimaurei und der Weltkrieg 1919. Mitglied in Freimaurerloge in Berlin, sondern kann von jeder Loge modifiziert werden. Edition zum rauhen Stein, bekannte österreichische Freimaurer und Politiker des späten 20.

Kulturelles und politisch, sie wurde 1952 in Frankreich gegründet. Ob die Erde eine Scheibe ist oder ob das Einmaleins mathematischer Logik folgt oder auch, kein Hindernis für eine Politikerkarriere? Hatte der baden, freimaurerei Ein Beitrag des Geschichtspodcasts Historia Universalis vom 20. Darüber hinaus wurden nach dem Vorbild der Freimaurer zahlreiche andere Organisationen, das Gesetz ist der Ausdruck des Willens der Allgemeinheit! Gothában még mindig áll egykori háza, einen Tag bevor der CIC am 27.

Rothkranz hat sich das Ziel gesetzt, die Ankündigungen “Protokolle” als de facto erfüllt nachzuweisen. Der rastlose Vielschreiber Rothkranz übt Kritik sowohl an der katholischen Amtskirche als auch an der Bewegung des Traditionalisten Lefebvre. Rothkranz wütet gegen Juden, gegen Freimaurer, gegen die katholische Kirche und steht in der Tradition des rechtsextremen Antisemitismus. Seine ursprünglich judenfeindliche verschwörungstheoretische Überzeugung wendet er aber auch auf Muslime an und entlarvt “die Juden” nebenbei als deren Hintermänner und Ideenlieferanten. Johannes Rothkranz hat die wirklichen Antriebskräfte der Weltverschwörung hinter den nach seiner Ansicht nur auf der Vorderbühne agierenden Muslimen längst erkannt. Auf die Frage, wer “den Islam” dirigiere, bietet der unermüdliche Judenfeind überraschende Beweise für seine Antwort.

Für seinen Epigonen Wolfgang Gedeon sind die paranoiden Vorstellungen des Autors Rothkranz solide Quellen. Die entscheidende Frage lautet, wer von den Parteigenossen Gedeons in der AfD die judenfeindlichen Positionen aus Überzeugung teilt und wer sich nur aus taktischer Klugheit von ihm distanziert. Die Frage lässt sich nicht eindeutig beantworten. Indizien sprechen aber eher für taktisches Kalkül. Ein Hinweis auf fehlende Berührungsängste gegenüber dem Antisemitismus ist die Wiederkehr des einstigen Bundestags-Abgeordneten Martin Hohmann. Er war nach einer patriotischen Rede, in der er am 3.